Sonntag, 23. Januar 2011

Nichtrauchergesetz 2010

Jaja, nun beginnt es :-) ab 5. Jan 2010 gilt in Spanien das neue Anti-Raucher-Gesetz - ziemlich restriktiv, ziemlich umstritten. Das betrifft natürlich auch Gran Canaria.

Spanien hat aktuell das schärfste Nichtrauchergesetz in Europa und so wie es aussieht werden weitere Staaten schon sehr bald folgen und ähnliche Gesetze verabschieden - mal sehen was daraus wird. Hier ein paar Fakten und meine Meinung dazu.



Zu Beginn: Ich bin Raucher, da ich aber nicht zu den regelmäßigen Lokalbesuchern zähle und das neue Gesetz für mich nur ein Grund mehr ist nicht (teuer) auswärts zu essen bin ich nicht unbedingt vom neuen Gesetz betroffen, dennoch gibt es Dinge die Sorgen bereiten...

Die Fakten des neuen Gesetzes:
Das Rauchen ist nun generell in allen(!) Lokalen verboten, in denen Essen oder Getränke verkauft werden oder Personal angestellt ist. Damit wurden auch die in DE beliebten Raucherclubs "eliminiert".


Das Rauchverbot erstreckt sich neben den geschlossenen Räumlichkeiten zusätzlich auf halbüberdachte Terassen oder Aussenbereich, ich bin nicht ganz sicher, aber ich vermute, selbst bei Tischen an denen Leute vorbei gehen ist nun Rauchen untersagt - da aber auch das Personal an den Tisch kommt müsste an jedem Tisch das Rauchen verboten sein um den armen Kellner (der ja zu diesem Job gezwungen wird) vor dem Rauch zu schützen.

Außerdem wurde das Rauchen in und um Schulen und Krankenhäusern verboten.

Meine Meinung:
Das Verbot in Schulen und Krankenhäusern hat zumindest eine verständliche Grundlage, denn dort kann man sich den Rauchern ebensowenig entziehen wie in Ämtern oder einem Flugzeug (man kann ja nun nicht einfach in ein anderes Amt oder ein anderes Flugzeug  gehen).

Bei Lokalen ist das aber anders, denn dort hatte man immer die Möglichkeit in ein Lokal zu gehen, wo nicht geraucht wird. Der Raucher nun aber hat diese Wahl nicht mehr, diese Freiheit wurde nicht nur eingeschränkt, sie wurde spektakulär vernichtet.

Ein Gesetz, welches jedem(!) Wirt das Recht nimmt, selbst darüber zu entscheiden welche Dienstleistung er in seinem Lokal anbietet kann nicht in Ordnung sein.
Verfechter des neuen Gesetzes merken an, dass manche(!) Raucher in der Vergangenheit eben nicht tolerant genug waren - ist das nun Grund genug, dass alle(!) Nichtraucher nun per Gesetz intolerant sein müssen?

Angeblich wurde das neue Gesetz einstimmig im Parlament beschlossen und genau da müssten eigentlich bei jedem Menschen die Alarmglocken läuten, denn es findet sich wohl offensichtlich kein einziger Vertreter der Raucher im Parlament - und die Raucher machen einen nicht unerheblichen Anteil der Bevölkerung aus.

Ein Gesetz sollte also - speziell in einer Demokratie - immer versuchen alle Interessen zus chützen, was hier in keinster Weise passiert, man hebelt das System in dem jeder die Wahl hat einfach aus und bevorzugt eine einzige Gruppe unnötigerweise.

Nichtraucher geben an, sie hätten es zuvor nicht einfach gehabt ein Nichtraucherlokal zu finden - in Ordnung, dann kann man über ein Gesetz sprechen, welches diese Situation verbessert ohne die Freiheit einer anderen Gruppe total zu beschneiden. Ein Bespiel:

Ein Erlass, der eine ausreichende Belüftung des Lokals vorschreibt - nur dann könne man ein Raucherlokal betreiben. Der Wirt müsste dafür eine Investition tätigen, die viele nicht tätigen werden und damit zum Nichtraucherlokal werden. Der Wirt der explizit weiß, dass er rauchende Kunden hat, wird diese Investition tätigen um weiterhin seine Kunden betreuen zu können.

Die Quote der Nichtraucherlokale würde dadurch ansteigen und schon wäre das Verhältnis ausgeglichen, ganz ohne Verbot und ganz ohne Freiheitsvernichtung.

Ich frage mich, wie ein so kleiner Gnom wie ich in nur wenigen Minuten ein so effektives "Medikament" entwickeln kann und ein Parlament, bestehend aus 100ten von Personen in einm Jahr auf keine auch nur annähernd gerechte Lösung kommt.

Kommentare:

  1. Ich kann Dir nur zustimmen. Nach dieser Auffassung der EU müsste in allen Städten das Autofahren verboten werden, denn die Abgase schädigen auch Fußgänger welche kein Auto haben.

    AntwortenLöschen
  2. ..wenn wir ganz ehrlich sind passiert sowas ansatzweise ja bereits in einigen Eu-Städten ;-)

    AntwortenLöschen